26.03.2024 105

LoRa vs. Zigbee: Umfassender Vergleich der IoT-Technologien

In der Welt des Internet of Things (IoT) haben LoRa und Zigbee als bedeutende Technologien einen festen Platz erobert. Diese beiden Funkprotokolle bieten einzigartige Lösungen für die Herausforderungen innerhalb der IoT-Umgebung und spiegeln durch ihre Vielfalt an Funktionen und Fähigkeiten die Unterschiede in der Anwendbarkeit von wider. In dieser Analyse beleuchten wir die Stärken und die besten Einsatzgebiete der jeweiligen Technologien.

Was macht LoRa in der IoT-Landschaft so einzigartig?

LoRa (kurz für Long Range), eine proprietäre Technologie von Semtech, nutzt Frequenzbänder im Sub-Gigahertz-Bereich von 400–900 MHz und ist vor allem für die energieeffiziente Kommunikation innerhalb von IoT-Netzwerken konzipiert.

Dank der CHIRP-Modulation überbrückt LoRa auch große Distanzen, ideal für Anwendungen wie intelligente Städte, Fernablesung von Ressourcen, Landwirtschaft 4.0, Umweltüberwachung und Asset-Tracking. Diese Technologie ermöglicht eine Lebensdauer der Batterie bis zu zehn Jahren, was sie besonders für netzunabhängige IoT-Anwendungen empfiehlt.

Die Rolle von Zigbee im Vergleich

Auf der anderen Seite steht Zigbee, ein offener Standard, entwickelt von der Zigbee Alliance – einem Zusammenschluss mehrere Unternehmen aus unterschiedlichen Industriezweigen. Diese Technologie arbeitet im 2,4-GHz-Frequenzband und nutzt eine Mesh-Topologie, was direkte Kommunikationswege zwischen den Geräten oder über Zwischenknoten ermöglicht und dadurch ein skalierbares Netzwerk schafft. 

Zigbee glänzt besonders in Umgebungen, wo es auf geringe Signalverzögerung und eine hohe Dichte an Geräten ankommt, wie bei der Hausautomatisierung, intelligenten Beleuchtungssystemen und in der Industriesteuerung.

Detaillierter Vergleich der Technologien

Beide Technologien verfolgen das gemeinsame Ziel, Geräte innerhalb von IoT-Netzwerken miteinander zu verbinden. Sie unterscheiden sich jedoch in technischen Merkmalen, was zu verschiedenen Anwendungen führt. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale dieser Kommunikationsprotokolle sind Reichweite, Betriebsfrequenz, Abdeckung, Stromverbrauch der Geräte, Datenübertragungsgeschwindigkeit und Durchsatz. Im Folgenden betrachten wir die Unterschiede zwischen LoRa und Zigbee etwas genauer.

Reichweite und Abdeckung

LoRa überzeugt mit einer außerordentlichen Reichweite, die in urbanen Gebieten bis zu 5 km und in offenen Bereichen bis zu 15 km beträgt, ideal für umfangreiche oder entfernte Einsatzgebiete.

Zigbee hingegen eignet sich mit einer Reichweite von bis zu 100 m besser für begrenzte Räume, wie einzelne Gebäude oder Anlagen.

Energieverbrauch

LoRa bietet einen geringen Stromverbrauch als Hauptmerkmal, der es den Geräten im Netzwerk ermöglicht, über lange Zeiträume hinweg mit Batteriestrom zu funktionieren, ohne häufige Wechsel vornehmen zu müssen. Die autonome Stromversorgung bei LoRa-Geräten erstreckt sich beispielsweise über beeindruckende 10 Jahre.

Während Sensoren in Zigbee-Netzwerken ebenfalls einen geringen Stromverbrauch gewährleisten, können sie in Systemen mit erheblichen Datenübertragungsvolumen in der Regel nicht die Nutzungsdauer von LoRa-Geräten erreichen. Das positioniert LoRa als die bevorzugte Option für IoT-Anwendungen, bei denen Energieeffizienz eine entscheidende Rolle spielt.

Datenübertragungsrate

LoRa verwendet kleine Datenpakete bei relativ niedrigen Übertragungsraten, die von 300 bit/s bis 37,5 kbit/s reichen. Folglich findet dieses Protokoll häufiger Verwendung in Netzwerken, in denen hohe Verbindungsgeschwindigkeiten nicht primär erforderlich sind.

Im Gegensatz dazu bietet Zigbee höhere Datenraten, die von 20 kbit/s bis 250 kbit/s reichen. Aus diesem Grund eignet sich dieses Protokoll perfekt für Netzwerke, die Echtzeitkommunikation oder häufigen Datenaustausch erfordern, wie z.B. in der Hausautomatisierung und industriellen Überwachungssystemen.

Netzwerk-Topologie

LoRa-Netzwerke verwenden Punkt-zu-Punkt- oder Stern-Topologien, bei denen Gateways (Basisstationen) als Vermittler fungieren, die Nachrichten zwischen einzelnen Endpunkten und einem zentralen Netzwerkserver übertragen.

Zigbee-Netzwerke zeichnen sich durch ihre Vielseitigkeit aus, da sie verschiedene Topologien unterstützen, darunter Mesh-, Baum-, Peer- und Sternkonfigurationen. Diese Flexibilität erhöht die Skalierbarkeit und ermöglicht es Geräten, direkt miteinander zu kommunizieren oder über Zwischenknoten, was zur Einrichtung so genannter selbstheilender Netzwerke führt.

Kosteneffizienz

Da mit Hilfe des LoRa-Protokolls Daten über große Entfernungen übertragen und Hindernisse wie Wände durchdrungen werden, benötigen LoRa-Systeme weniger Gateways als Zigbee, um eine äquivalente Anzahl von Geräten zu verbinden. Dies führt zu einer bemerkenswerten Reduzierung der Ausstattungskosten eines Netzwerks. Darüber hinaus trägt die Einfachheit der Installation und der Bereitstellung von Geräten in LoRa-Netzwerken im Vergleich zu Zigbee weiter zur Wirtschaftlichkeit bei, was LoRa zu einer kosteneffizienteren Lösung macht.

Die Wahl zwischen LoRa und Zigbee hängt stark von den spezifischen Anforderungen des geplanten IoT-Projekts ab. LoRa empfiehlt sich für Situationen, in denen die Kommunikation über weite Distanzen und niedriger Energieverbrauch entscheidend sind. Zigbee hingegen punktet bei Anwendungen, die eine hohe Durchsatzrate und Flexibilität in der Netzwerktopologie verlangen. Welche Technologie letztendlich das Rennen macht, ist daher stark projektabhängig.

War es hilfreich?

25

Andere Artikel

26.03.2024 / Aleksey Kuznetsov LoRa vs. Zigbee: Umfassender Vergleich der IoT-Technologien

In der Welt des Internet of Things (IoT) haben LoRa und Zigbee als bedeutende Technologien einen festen Platz erobert. Diese beiden Funkprotokolle...

Weiterlesen
07.03.2024 / Darya Pozharska LoRaWAN®: Technologie für Fernablesung und Abrechnung bei Gas- und Wasserversorgung

Die LPWAN-Technologie findet zunehmend Verwendung in der Infrastruktur intelligenter Städte (Smart Cities), unter anderem bei der Erfassung der...

Weiterlesen
16.02.2024 / Aleksey Kuznetsov LoRa Alliance: Gegenwart und Zukunft des Internet of Things

Die LoRa Alliance ist ein Verband, der sich mit der Umsetzung und Förderung des LoRaWAN-Protokolls (Long-Range Wide Area Networking) beschäftigt....

Weiterlesen
29.12.2023 / Darya Pozharska LoRa und andere drahtlose Technologien im Vergleich

Unter den vielen verfügbaren Technologien für drahtlose Kommunikation hat sich LoRa (kurz für Long Range) unter den Fachexperten einen Namen...

Weiterlesen
28.12.2023 / Darya Pozharska Wie Wassermanagement den Versorgern helfen kann, Verluste durch Non-revenue Water (NRW) zu reduzieren

Trinkwasser ist eine der wichtigsten Ressourcen für die Menschheit, aber die Vorräte sind begrenzt. Darüber hinaus geht ein erheblicher Teil des...

Weiterlesen
15.12.2023 / Darya Pozharska Vorteile der Ferndatenerfassung in Smart Cities: Anwendungsgebiete, Trends und Innovation

Heutzutage sammeln die Geräte um uns herum viele Daten und tauschen sie untereinander aus, ohne dass menschliches Eingreifen erforderlich ist. In...

Weiterlesen
20.11.2023 / Aleksey Kuznetsov Ablesung und Abrechnung aus der Ferne: Wie IoT-Netzwerke die Betriebsabläufe von Kommunalverwaltungen optimieren können

Die Verbrauchserfassung aus der Ferne als Teil der Entwicklung intelligenter Städte ermöglicht es den Kommunalverwaltungen, grundlegende...

Weiterlesen
17.11.2023 / Darya Pozharska Lernen Sie Jooby RDC auf der Enlit Europe 2023 kennen

Das Team von Jooby RDC wird an der Messe Enlit Europe 2023 teilnehmen und die gesamte Produktpalette unseres Unternehmens präsentieren. An der...

Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten aus der Branche

    Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.

    Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht erhalten. Unser Manager wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Schreiben Sie uns

    Wählen Sie den Schwerpunkt Ihres Projekts:

    Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet

    Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht erhalten. Unser Manager wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Anfrage senden

    Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet

    Vielen Dank

    Wollen Sie ein Projekt besprechen?

    Unsere Experten werden Sie gerne beraten und Ihre Fragen beantworten. Bitte füllen Sie das Formular aus, um Ihr Projekt zu besprechen und einen maßgeschneiderten Plan zu erstellen.

      Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

      Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.

      Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht erhalten. Unser Manager wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.