14.08.2023 435

LoRa und LoRaWAN: Neue Wege der IoT-Konnektivität

In der modernen Welt der intelligenten Geräte und des Internet of Things (IoT) spielen Kommunikationstechnologien eine Schlüsselrolle bei der Bereitstellung kontinuierlicher Verbindungen. Unter den verschiedenen auf dem Markt verfügbaren Optionen sind LoRa und LoRaWAN zwei der effizientesten und zuverlässigsten Lösungen. In diesem Artikel geben wir einen Überblick über diese Technologien, vergleichen ihre Unterschiede, erläutern die Details ihrer Funktionsweise und zeigen ihre Vorteile für Unternehmen in der ganzen Welt.

Was ist LoRа

Bei LoRa (kurz für Long Range) handelt es sich um eine von Semtech entwickelte Technologie der Funksignalmodulation in drahtlosen Weitverkehrsnetzen. Sie kann in Frequenzbändern verwendet werden, für die keine Lizenz erforderlich ist, und ermöglicht es IoT-Geräten mit niedrigem Stromverbrauch über große Entfernungen zu kommunizieren. Die wichtigste Eigenschaft von LoRa ist es also, dass Datenübertragung über große Reichweiten erfolgen kann, aber die modulierten Funkwellen können dabei auch Wände und Gebäude durchdringen. Die Kosteneffizienz ist ein weiterer wichtiger Vorteil, der LoRa zu einer idealen Lösung für Netzwerkprojekte im Zusammenhang mit dem Internet der Dinge macht.

Die LoRa-Technologie wurde so konzipiert, dass eine bidirektionale Kommunikation möglich ist. Es geht dabei sowohl um die Konnektivität zwischen Sensoren als auch zwischen Sensoren und Gateways (Basisstationen), die als Brücke zum Server des Netzwerkadministrators, auf dem die Datenverarbeitung erfolgt, fungieren.

Was ist LoRaWAN

LoRaWAN (Long-Range Wide Area Network) ist ein Netzwerkprotokoll, das auf der LoRa-Technologie aufbaut. Es implementiert die für IoT-Geräte in Weitverkehrsnetzen erforderliche Kommunikationsinfrastruktur. LoRaWAN verwendet die s.g. Stern-Stern-Topologie, bei der mehrere Endgeräte mit einem oder mehreren Gateways kommunizieren.

 

Die LoRaWAN-Architektur besteht aus drei Hauptkomponenten:

Endgeräte sind Sensoren der IoT-Geräte, die für verschiedene Anwendungsfälle eingesetzt werden. Sie können Daten aus der Umgebung sammeln, Messungen durchführen oder Parameter unterschiedlicher Systeme verwalten.

Gateways bzw. Basisstationen empfangen Daten von den Endgeräten und leiten sie an einen Netzwerkserver weiter. Sie spielen eine wichtige Rolle im Kommunikationsprozess, da jede Basisstation mehrere Endgeräte innerhalb ihres Erfassungsbereichs verwaltet.

Netzwerkserver ist verantwortlich für das Netzmanagement, die Authentifizierung und die Datenweiterleitung von Endgeräten zum Anwendungsserver.

Was ist der Unterschied zwischen LoRa und LoRaWAN

Der entscheidende Unterschied zwischen LoRa und LoRaWAN liegt in ihren Funktionen und ihrem Umfang. LoRa ist die physikalische Schicht, die für die Modulation und Demodulation von HF-Signalen verantwortlich ist, während LoRaWAN die Netzwerkschicht ist, die die Kommunikation zwischen Endgeräten und Anwendungsservern verwaltet.

Mit anderen Worten: LoRa ist eine Kommunikationstechnologie, die eine Datenübertragung über große Entfernungen bei geringem Stromverbrauch ermöglicht, während mit Hilfe von LoRaWAN die Netzwerkinfrastruktur bereitgestellt wird, die die Kommunikation zwischen Endgeräten und Servern verwaltet.

Wie funktionieren LoRa und LoRaWAN

Im Folgenden werfen wir einen Blick darauf, wie LoRa und LoRaWAN zusammenarbeiten, um eine stabile IoT-Konnektivität zu gewährleisten:

  1. Schritt: Datenerfassung

Mit Sensoren ausgestattete IoT-Geräte sammeln Daten von ihrer Umgebung. Diese Sensoren können eine Vielzahl von Parametern messen, von Temperatur über Luftfeuchtigkeit und Luftqualität bis hin zur Geolokalisierung.

  1. Schritt: Datenübertragung

Endgeräte verwenden die LoRa-Modulation, um die gesammelten Daten als kleine Pakete zu übertragen.

  1. Schritt: Datenempfang

Gateways in Reichweite der Endgeräte empfangen die übertragenen Datenpakete.

  1. Schritt: Datenweiterleitung

Die empfangenen Daten werden an einen Netzwerkserver weitergeleitet, der als Kontrollzentrum für das LoRaWAN-Netzwerk dient.

  1. Schritt: Netzmanagement

Der Netzwerkserver verwaltet das LoRaWAN-Funknetz und führt Aufgaben wie Authentifizierung, Datenverschlüsselung und Routing durch.

  1. Schritt: Cloud-basierte Kommunikation

Nach erfolgreicher Authentifizierung werden die Daten sicher vom Netzwerkserver zum Anwendungsserver oder in die Cloud zur weiteren Analyse und Verarbeitung übermittelt.

Bedeutung dieser Technologie in der heutigen Welt

LoRa und LoRaWAN werden in der heutigen Welt aus mehreren Gründen immer wichtiger. Zu den relevanten Faktoren gehören unter anderem:

Kosteneffizienz. Dank des geringen Stromverbrauchs von Geräten in LoRa- und LoRaWAN-Netzen ist es nicht erforderlich, die Batterien häufig zu wechseln. Das führt zu erheblichen Einsparungen für Unternehmen, die IoT-Lösungen einsetzen.

Skalierbarkeit. Die Stern-Stern-Topologie ermöglicht eine schnelle Skalierung des Netzes, da eine große Anzahl von Geräten im selben System installiert werden kann.

Große Reichweite. Die Eigenschaften von LoRa ermöglichen eine nahtlose Kommunikation über eine Entfernung von mehreren Kilometern. Dadurch eignet sich diese Lösung für Anwendungsfälle, bei denen IoT-Sensoren in einem großen Gebiet platziert werden müssen.

Vielseitigkeit. Diese Technologien werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt, zum Beispiel in Smart Cities, in der Landwirtschaft, bei der Verkehrsüberwachung, in der industriellen Automatisierung und für die Umweltüberwachung.

Vorteile für Unternehmen

Die Implementierung der LoRa- und LoRaWAN-Technologie kann für Unternehmen erhebliche Vorteile bringen:

Effizienz. IoT-Geräte und Netzwerke, die auf LoRa und LoRaWAN basieren, ermöglichen eine Datenüberwachung in Echtzeit. Dadurch können effizientere Lösungen entwickelt und Entscheidungen getroffen werden, die auf fundierten Daten beruhen.

Kosteneinsparung. Der geringe Stromverbrauch und die minimalen Anforderungen an die Infrastruktur ermöglichen es Unternehmen, bei der Einrichtung und Wartung von Netzwerken Geld zu sparen.

Neue Einnahmequellen. Die LoRaWAN-Technologie kann Unternehmen helfen, innovative Dienste und Lösungen anzubieten und damit zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen.

Analytische Daten. LoRa-fähige Geräte können wertvolle Informationen liefern, mit deren Hilfe ein Unternehmen seine internen Analysen vertiefen, Betriebsprozesse rationalisieren und die Qualität des Kundendienstes verbessern kann.

LoRa und LoRaWAN sind ein wichtiger Bestandteil des Internets der Dinge geworden. Die durch diese Technologien ermöglichte Datenübertragung auf große Reichweiten, Energieeinsparung und Kosteneffizienz eröffnen neue Möglichkeiten für Unternehmen. Mit ihrer Weiterentwicklung werden wir mehr fortschrittliche Anwendungen sehen, die die Zukunft noch komfortabler und effizienter machen.

War es hilfreich?

121

Andere Artikel

26.03.2024 / Aleksey Kuznetsov LoRa vs. Zigbee: Umfassender Vergleich der IoT-Technologien

In der Welt des Internet of Things (IoT) haben LoRa und Zigbee als bedeutende Technologien einen festen Platz erobert. Diese beiden Funkprotokolle...

Weiterlesen
07.03.2024 / Darya Pozharska LoRaWAN®: Technologie für Fernablesung und Abrechnung bei Gas- und Wasserversorgung

Die LPWAN-Technologie findet zunehmend Verwendung in der Infrastruktur intelligenter Städte (Smart Cities), unter anderem bei der Erfassung der...

Weiterlesen
16.02.2024 / Aleksey Kuznetsov LoRa Alliance: Gegenwart und Zukunft des Internet of Things

Die LoRa Alliance ist ein Verband, der sich mit der Umsetzung und Förderung des LoRaWAN-Protokolls (Long-Range Wide Area Networking) beschäftigt....

Weiterlesen
29.12.2023 / Darya Pozharska LoRa und andere drahtlose Technologien im Vergleich

Unter den vielen verfügbaren Technologien für drahtlose Kommunikation hat sich LoRa (kurz für Long Range) unter den Fachexperten einen Namen...

Weiterlesen
28.12.2023 / Darya Pozharska Wie Wassermanagement den Versorgern helfen kann, Verluste durch Non-revenue Water (NRW) zu reduzieren

Trinkwasser ist eine der wichtigsten Ressourcen für die Menschheit, aber die Vorräte sind begrenzt. Darüber hinaus geht ein erheblicher Teil des...

Weiterlesen
15.12.2023 / Darya Pozharska Vorteile der Ferndatenerfassung in Smart Cities: Anwendungsgebiete, Trends und Innovation

Heutzutage sammeln die Geräte um uns herum viele Daten und tauschen sie untereinander aus, ohne dass menschliches Eingreifen erforderlich ist. In...

Weiterlesen
20.11.2023 / Aleksey Kuznetsov Ablesung und Abrechnung aus der Ferne: Wie IoT-Netzwerke die Betriebsabläufe von Kommunalverwaltungen optimieren können

Die Verbrauchserfassung aus der Ferne als Teil der Entwicklung intelligenter Städte ermöglicht es den Kommunalverwaltungen, grundlegende...

Weiterlesen
17.11.2023 / Darya Pozharska Lernen Sie Jooby RDC auf der Enlit Europe 2023 kennen

Das Team von Jooby RDC wird an der Messe Enlit Europe 2023 teilnehmen und die gesamte Produktpalette unseres Unternehmens präsentieren. An der...

Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten aus der Branche

    Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.

    Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht erhalten. Unser Manager wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Schreiben Sie uns

    Wählen Sie den Schwerpunkt Ihres Projekts:

    Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet

    Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht erhalten. Unser Manager wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Anfrage senden

    Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet

    Vielen Dank

    Wollen Sie ein Projekt besprechen?

    Unsere Experten werden Sie gerne beraten und Ihre Fragen beantworten. Bitte füllen Sie das Formular aus, um Ihr Projekt zu besprechen und einen maßgeschneiderten Plan zu erstellen.

      Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

      Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.

      Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht erhalten. Unser Manager wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.