29.09.2023 308

Funkmodule JOOBY OMNI: Effiziente und genaue Zählerfernauslesung

Lösungen zur Fernablesung verschiedener Zählertypen

Versorgungsunternehmen nutzen die drahtlose Datenübertragung bereits seit etwa 30 Jahren. Solche Lösungen helfen dabei, die Verbrauchserfassung erheblich zu vereinfachen und zu optimieren. Die Zählerstände lassen sich bequem ablesen, zudem ist der ganze Vorgang transparent und kostengünstig.

Das Jooby-Team hat eine vielseitige Lösung entwickelt, die sich hervorragend für die Fernauslesung von Zählern sowohl in Ein- als auch in Mehrfamilienhäusern eignet. Es ist das Funkmodul OMNI – ein Ablesegerät, das mit verschiedenen Arten von Zählern kompatibel ist. Es kann nicht nur eine gleichzeitige Verbindung mit verschiedenen Zählertypen gewährleisten, zum Beispiel mit Wasser-, Gas-, Strom- und Wärmezählern, sondern auch alle relevanten Daten über den Verbrauch in ein einheitliches Format bringen.

Universelle Funkmodule für die Verbrauchserfassung von verschiedenen Zählertypen bieten eine kosteneffektive Lösung für eine schnelle und genaue Ablesung aus der Ferne. Dabei brauchen Dienstleister, Bauträger oder Hausverwaltungen nicht, die bereits installierten alten Zählermodelle durch moderne digitale Zähler zu ersetzen. Es ist auch nicht nötig, verschiedene Modelle von Messgeräten bzw. Funkmodulen zu kaufen. Stattdessen reicht es aus, die Gesamtzahl der Messgeräte in einem Gebäude zu ermitteln und ein einzelnes universelles Funkmodul zu installieren. Mit dessen Hilfe lassen sich dann alle Zählerstände aus der Ferne automatisch erfassen.

Wie das Funkmodul funktioniert

Das OMNI-Funkmodul wird auf einer flachen Oberfläche montiert und über intelligente Sensoren an mehrere Zähler gleichzeitig angeschlossen. Es lassen sich bis zu vier Zähler mit einem potentialfreien Impulsausgang verbinden, mit “Dry Contact” – die Polarität des Signals spielt hier keine Rolle – oder mit „Open Collector“, wobei die Polarität der Verbindung beibehalten werden muss.

Sobald Jooby OMNI angeschlossen und aktiviert wurde, beginnt das Gerät damit, die Zählerstände automatisch aufzuzeichnen. Die Daten werden erst über das LoRaWAN-Funknetz an eine Basisstation in der Nähe und dann über das Internet an einen Server übertragen. Dort können die Messwerte bearbeitet und in ein bequemes Format konvertiert werden. Anschließend landen sie im Abrechnungssystem Jooby RDC Dashboard, auf welches der Versorger zugreifen kann.

Das Funkmodul ist mit Impulseingängen ausgestattet – der am weitesten verbreiteten Art von Zweidraht-Schnittstelle, die von allen Herstellern unterstützt wird. Geräte mit solchen Schnittstellen sind immer miteinander kompatibel.

Die Schnittstelle funktioniert nach dem Prinzip des offenen/geschlossenen Kontakts, das sind ihre beiden möglichen Zustände. Jede Öffnung/Schließung stellt einen Impuls dar. Der Impuls erfasst eine vollständige Umdrehung des Flügelrads oder ist ein Vielfaches eines anderen Faktors, der den Zählerstand festlegt. 

Die Informationen über die Anzahl der Impulse werden im nichtflüchtigen Speicher (Permanentspeicher) des Geräts gesammelt und in festgelegten Intervallen über das LoRaWAN-Funknetz an den Server des Versorgers übermittelt.

Anschluss des Funkmoduls an Zähler

Das Funkmodul Jooby OMNI kann mit Hilfe von Kabeln und Verteilern an Zähler in mehreren Räumen angeschlossen werden. Das kann zum Beispiel ein Gaszähler in der Küche sein, ein Stromzähler im Flur und ein Wasserzähler im Bad. Die Entfernung spielt dabei keine Rolle für die Übertragungsqualität. 

Von jedem Zähler wird ein separates Kabel zum Ort gelegt, an dem das Funkmodul installiert ist. Alle Kabel werden “Eins zu Eins” über JOOBY CABLE 1PI 100 und dann über einen zweifachen oder vierfachen Eingangsverteiler mit dem Funkmodul verbunden. 

Kabel und Verteiler sind nicht im Lieferumfang des Funkmoduls enthalten, können jedoch separat im Jooby-Shop gekauft werden. Funkmodule lassen sich auch an Zähler mit kompatiblen Schnittstellen von anderen Herstellern anschließen.

Kunden können die Zähler separat über Zweidrahtkabel anschließen, zum Beispiel „Alarmkabel 2 x 0,22 mm“. Solche Kabel werden in Alarm- und Benachrichtigungssystemen verwendet und können in Fachgeschäften erworben werden.

Besonderheit von Jooby OMNI

Einstellung der Frequenz der Datenübertragung. Man kann die gewünschte Übertragungsfrequenz für die Ablesung einstellen (die Einstellung selbst erfolgt über die mobile App). Die Werte können in verschiedenen Zeitabständen abgelesen werden, von einmal pro Stunde bis einmal pro Tag. Bei der Auswahl dieses Parameters ist es wichtig zu beachten, dass er den Batterieverbrauch beeinflusst: Je häufiger das Funkmodul Messwerte überträgt, desto schneller wird die Batterie leer.

Mehrere Anschlüsse für denselben Zählertyp. Das Funkmodul kann verwendet werden, um ein intelligentes Messsystem für die komplette Verbrauchserfassung in Mehrfamilienhäusern bereitzustellen. Dabei wird immer gewährleistet, dass die Zählerstände korrekt aufgezeichnet werden, da die Daten von jedem Eingang „markiert“ werden – das bedeutet, sie können innerhalb der Software entsprechend unterschieden werden. Als Ergebnis gibt es keine Verwirrung hinsichtlich der abgelesenen Daten, da die Zählerstände jeder Wohnung einem bestimmten Verbraucher zugeordnet werden. Ein Funkmodul mit vier Eingängen ist die vorteilhafteste Lösung für solche Fälle, da ein einziges Modul verwendet werden kann, um die Messwerte von vier Zählern zu erfassen.

Anschluss an jedes Messgerät. Funkmodule OMNI sind kompatibel mit beliebigen Zählern, die über einen Impulsausgang verfügen. Die Verbindung kann sowohl über die Methode “Offener Kollektor” (open collector) als auch “Potentialfreier Kontakt” (dry contact) erfolgen. Fachspezialisten von Jooby können Ihnen bei der Wahl der richtigen Schnittstelle helfen.

Warnfunktion. OMNI-Module sind in der Lage, automatisch über Manipulationsversuche mit Magneten zu warnen. Es wird auch eine Warnung gesendet, wenn der Batteriestand niedrig ist. 

Gehäuse resistent gegen äußere Einflüsse. Das Gerät hat die Schutzart IP54, damit ist es geschützt vor dem Eindringen von Staubpartikeln und Wassertröpfchen.

Vorteile von Funkmodulen der Marke JOOBY OMNI bei der Fernablesung

  • Gleichzeitiger Anschluss von bis zu 4 verschiedenen oder identischen Zählern
  • Verbrauchserfassung an allen Messpunkten
  • Rechtzeitige und genaue Ablesungen
  • Installation, Anschluss und Konfiguration in wenigen Minuten
  • Anpassbare Häufigkeit der Datenübertragung
  • Warnung über niedrigen Batteriestand
  • Betriebsdauer von bis zu 10 Jahren
  • 24 Monate Garantie
  • IP-Schutzklasse des Gehäuses ist IP54 
  • Verbrauchsprotokolle stündlich, täglich, monatlich oder jährlich
  • Ereignis- und Alarmprotokoll mit einer Kapazität von 256 Ereignissen
  • Übertragungsreichweite in städtischen Gebieten bis zu 2 km
  • Übertragungsreichweite bei direkter Sichtlinie bis zu 10 km
  • Betriebstemperaturbereich: −30…+85 °C

Mit Jooby OMNI werden Sie in der Lage sein, ein Messsystem zur Fernauslesung mehrerer Zähler in Wohngebäuden auf eine schnelle, einfache, kostengünstige und effiziente Art und Weise zu installieren. Dieses Funkmodul kann die Messwerte von verschiedenen Zählerarten erfassen und damit sicherstellen, dass Sie stets genaue und aktuelle Daten über den Verbrauch haben.

War es hilfreich?

71

Andere Artikel

26.03.2024 / Aleksey Kuznetsov LoRa vs. Zigbee: Umfassender Vergleich der IoT-Technologien

In der Welt des Internet of Things (IoT) haben LoRa und Zigbee als bedeutende Technologien einen festen Platz erobert. Diese beiden Funkprotokolle...

Weiterlesen
07.03.2024 / Darya Pozharska LoRaWAN®: Technologie für Fernablesung und Abrechnung bei Gas- und Wasserversorgung

Die LPWAN-Technologie findet zunehmend Verwendung in der Infrastruktur intelligenter Städte (Smart Cities), unter anderem bei der Erfassung der...

Weiterlesen
16.02.2024 / Aleksey Kuznetsov LoRa Alliance: Gegenwart und Zukunft des Internet of Things

Die LoRa Alliance ist ein Verband, der sich mit der Umsetzung und Förderung des LoRaWAN-Protokolls (Long-Range Wide Area Networking) beschäftigt....

Weiterlesen
29.12.2023 / Darya Pozharska LoRa und andere drahtlose Technologien im Vergleich

Unter den vielen verfügbaren Technologien für drahtlose Kommunikation hat sich LoRa (kurz für Long Range) unter den Fachexperten einen Namen...

Weiterlesen
28.12.2023 / Darya Pozharska Wie Wassermanagement den Versorgern helfen kann, Verluste durch Non-revenue Water (NRW) zu reduzieren

Trinkwasser ist eine der wichtigsten Ressourcen für die Menschheit, aber die Vorräte sind begrenzt. Darüber hinaus geht ein erheblicher Teil des...

Weiterlesen
15.12.2023 / Darya Pozharska Vorteile der Ferndatenerfassung in Smart Cities: Anwendungsgebiete, Trends und Innovation

Heutzutage sammeln die Geräte um uns herum viele Daten und tauschen sie untereinander aus, ohne dass menschliches Eingreifen erforderlich ist. In...

Weiterlesen
20.11.2023 / Aleksey Kuznetsov Ablesung und Abrechnung aus der Ferne: Wie IoT-Netzwerke die Betriebsabläufe von Kommunalverwaltungen optimieren können

Die Verbrauchserfassung aus der Ferne als Teil der Entwicklung intelligenter Städte ermöglicht es den Kommunalverwaltungen, grundlegende...

Weiterlesen
17.11.2023 / Darya Pozharska Lernen Sie Jooby RDC auf der Enlit Europe 2023 kennen

Das Team von Jooby RDC wird an der Messe Enlit Europe 2023 teilnehmen und die gesamte Produktpalette unseres Unternehmens präsentieren. An der...

Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten aus der Branche

    Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.

    Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht erhalten. Unser Manager wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Schreiben Sie uns

    Wählen Sie den Schwerpunkt Ihres Projekts:

    Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet

    Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht erhalten. Unser Manager wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Anfrage senden

    Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

    Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet

    Vielen Dank

    Wollen Sie ein Projekt besprechen?

    Unsere Experten werden Sie gerne beraten und Ihre Fragen beantworten. Bitte füllen Sie das Formular aus, um Ihr Projekt zu besprechen und einen maßgeschneiderten Plan zu erstellen.

      Wenn Sie auf Senden klicken, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.

      Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.

      Vielen Dank, wir haben Ihre Nachricht erhalten. Unser Manager wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.