Lichtkunst: Ohne Farben malen

Lichtkunst: Ohne Farben malen

Früher konnten die Künstler das Licht nur mit Hilfe von Farben wiederzugeben. Aber bereits in den Zwanzigern des 19. Jahrhunderts hat sich alles verändert.  László Moholy-Nagy, der ungarische Avantgarde sagte: “Licht ist die Farbe“, und legte dadurch den Anfang der Verwendung der künstlichen Beleuchtung statt Farben.

Heute ist es viel einfacher. Künstler, Designer und Ingenieure verwenden das Licht und Multimedia-Technologien um die spektakulären Installationen zu erschaffen. Wir haben drei Beispiele gesammelt, bei denen das Licht geholfen hat mehr als nur eine einfache Beleuchtung zu erschaffen.

LUMES, die interaktive LED-Wand

Cabrini Hospital, Malvern, Australien

Filmed by Shannon Morris Photography

Das Design-Studio ENESS haben  zusammen mit DesignInc und Cabrini Hospital eine animierte Wand in der Kinderstation aufgestellt, die auf Bewegungen der Besucher reagiert. Die Wand hat 15 verschiedene Themen, die sich abhängig von der Tageszeit wechseln: tagsüber wächst Gras auf der Wand und nachts erscheinen Eulen und Sterne.

SPAXELS, 3D Lichterbilder

Linz, Österreich

© The Ars Electronica SPAXELS

SPAXELS (von „Space Pixels“) ist ein Projekt der österreichischen Firma The Ars Electronica Futurelab. Die Quadrokopter zeichnen mit einem angeschlossenen LED-System die 3D-Figuren im Nachthimmel. Das alles wird mit der Kamera in hoher Auslösung aufgenommen. Jedes „Pixel“ ist im Voraus programmiert und kann die Farbe und Position ändern.

micro | macro, Lichtinstallation

ZKM, Karlsruhe, Deutschland

© Ryoji Ikeda Studio, 2015. All rights reserved.

In Rahmen der Messe „Infosphere“ im Zentrum für Kunst und Mediatechnologie in Karlsruhe hat  der Musiker und Künstler Ryōji Ikeda zwei Installationen präsentiert: the planck universe [micro] и the planck universe [macro]. Diese wurden in der Zeit der Teilnahme von Ryōji Ikeda bei CERN nach dem Sieg bei dem Wettbewerb Prix Ars Electronica Collide@CERN gemacht.

«the planck universe» sind nach physikalischen Prinzipien der elementaren Teilchen und Kosmologie basiert. Inspiriert von Supersymmetrie, hat Ikeda eine der Physiktheorien über verschiedene Maßstäbe und Größen des Universums dargestellt.

 

 

All diese Installationen sind unterschiedlich,  aber der Hauptpunkt, der sie zusammen vereint ist die Suche nach neuen Ideen bei der Lichtverwendung. Künstler und Ingenieure kreieren zusammen unglaubliche Projekte und wir, das Jooby-Team, nehmen Beispiel an ihnen um zu Hause Wunder zu erschaffen.

Lesen Sie auch

Ideen

LED It Glow! 5 LED-Ideen für die Weihnachtsdekoration.

LED-Schule

100 Jahre der LED-Geschichte